Schritt 2: Internet-Explorer absichern
.
Die Absicherung Ihres Internet-Explorers geschieht in sechs Schritten:

  1. Verwenden Sie stets den aktuellsten Internet-Explorer mit allen Windows-Updates-Sicherheits-Updates.
  2. Wichtig: Der WinRobots-QuickSurfer (Free Browser Tool) sichert Ihren Internet Explorer gegen sämtliche Schadprogramme ab, wenn Sie die Einstellung HUW 1 wählen.
  3. Laden Sie sich daher den WinRobots-QuickSurfer (Free Browser Tool) herunter, er ist Freeware und für Privatanwender kostenfrei. (Nur W2k/WinXP)
  4. Falls Sie den WinRobots-QuickSurfer (Free Browser Tool) nicht verwenden können, müssen Sie den Internet Explorer manuell sicher einstellen. Da dies Fachkenntnisse erfordert, raten wir in diesem Fall dazu lieber einen anderen "Free Browser" zu verwenden, der Firefox Browser ist aktuell sehr beliebt und auch in der grundeinstellung sicherer als der Internet Explorer ohne QuickSurfer.
  5. Wir raten davon ab, mit dem Internet Explorer in der Standardeinstellung zu surfen, da die Gefahr von Browser Hijacker, Spyware und Trojaner im Internet aktuell zu groß ist.
  6. Wenn Sie bereits etwas näher mit "Internet-Sicherheit" vertraut sind, empfehlen wir Ihnen trotzdem das WinRobots-Internet-Browser-AddOn. Das AddOn erlaubt als einzigartige Lösung auf einfache Weise, einzelne Sites den verschiedenen Sicherheits-Zonen des IE zu zu ordnen. Es bietet darüberhinaus eine Reihe zusätzliche Features, zum Beispiel kann man aktive Inhalte mit einem einfachen Mausklick an- oder abschalten..
 

Hier ist ein Browser Test-Link der den aktuellen Sicherheits-Zustand Ihres Internet Zugangs-Browsers testet..

Im Folgenden finden Sie einen Link zu einer Beschreibung. Folgen Sie dem Link  auf eine externe WEB-Site. Lesen Sie den Artikel und stellen Sie Ihren Internet-Explorer gemäß der Anleitung ein.

 
 
Hits | Theo Gottwald * Wolfartsweierer Str.1 * 76131 Karlsruhe | Telefon (07 21) 9 66 33-00 | Fax (07 21) 9 66 33-99 |tg@it-berater.org | Stand: 08/15/2006